Sachverständiger und Gerichtsgutachter für Photovoltaik und Solare Wärme • Tel.:+49 (56 02) 91 51 00 • info@solar-gutachten.com
Bürger Solar Photovoltaik Gutachter

Gerichtsgutachten Photovoltaik / Solarthermie

Sachverständigen-Gutachten im Rechtsstreit

Mängel und begründete Ansprüche objektiv belegen
Den Schaden beklagt meist der Bauherr bzw. Investor der Solaranlage gegenüber dem ausführenden Handwerker Ein objektives Gutachten schafft so zunächst Klarheit über den Sachverhalt. Kommt es mit Planern, Handwerkern oder Lieferanten bzw. Herstellern (trotzdem) zum Streit bez. der Mängelbeseitigung,

Gutachten und Rechtsstreit
Objektive Sachverständigen-Gutachten dienen - unbesehen des Auftraggebers - der tatsächlichen Beurteilung des Sachverhalts. Somit dient ein objektives technisches Gutachten zunächst der außergerichtlichen Einigung. Vielfach akzeptieren Handwerker und Bauunternehmen ein solches Gutachten als Ausgangspunkt für eine einvernehmliche Mängelbeseitigung bzw. Nachbesserung.

Gelingt es trotz Experten-Gutachten nicht, eine gemeinsame Lösung zu finden, bleibt oft nur der Gang zu Gericht. Hier ist ein Gutachten der geeignete Weg, bei Gericht Nachbesserung, Mangelbeseitigung oder Schadenersatz durchzusetzen. Vielfach werden Sachverständige im gerichtlichen Verfahren als Zeugen hinzugezogen und zu den Details der vorliegenden Gutachten befragt.

Gerichtsgutachten
In Einzelfällen - wenn z. B. im strittigen Fall zum Zustand der PV- oder solarthermischen Anlage keine gutachterlichen Stellungnahmen vorliegen oder diese sich ggfs. widersprechen - wendet sich ein Gericht selbst an einen zugelassenen Gutachter. Dann spricht man explizit von Gerichtsgutachten.